Wochentags Logo

Mit Bulgur gefüllte Melanzani

17.05.2013

Ich liebe Melanzani - die andere Leute vielleicht lieber Auberginen, Melanzane oder Eierfrucht nennen.
Immer wieder klage ich der Wand (alle anderen hören schon nicht mehr zu) mein Leid, dass Melanzani nicht, wie Zucchini, im Garten meiner Mutter wachsen.

Aber immerhin gibt es sie gerade zu kaufen (aus österreichischen Glashäusern), also kann ich meinen Hunger endlich mal stillen!

Das Fiese an Melanzani ist natürlich außerdem, dass sie besonders gut mit großen Mengen Olivenöl schmecken...

Das Rezept hier ist aus "Jerusalem", dem Kochbuch von Ottolenghi und Tamini (Seite 59) und T hat es fast unverändert übernommen.

Besonderer Bonus hier ist, dass die eingelegten Zitronen zum Einsatz kommen und dem Gericht das gewisse Etwas verleihen!
Geht aber sicher auch ohne oder mit frischer Zitronenschale...

Zutaten

  • 2 Melanzani
  • 100 g Bulgur (Couscous geht sicher auch)
  • 25 g Rosinen (kann man bei skeptischen Mitesser_innen sicher auch weglassen, hat aber wirklich gut gepasst!)
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 5-6 El Olivenöl
  • 2 EL fein gehackte Schale einer eingelegten Zitrone
  • 125 g Joghurt
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Tl Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 2 Tl Koriander (gemahlen)
  • 1 Tl Chiliflocken
  • 1 Tl Paprikapulver edelsüß
  • ein paar frische Minzeblätter (keine Pfefferminze)
  • 6 schwarze Oliven
  • 1,5 El Zitronensaft
  • Salz

Original:

  • zu gleichen Teilen Minze- und Korianderblätter (aber ich mag keinen Koriander und er wächst auch nicht bei uns im Nachbarschaftsgartenbeet)
  • 1 El Mandelblättchen
  • grüne statt schwarze Oliven

reicht für:

4 Personen

Zubereitung

Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen.

Gewürzpaste herstellen, die Chermoula heißt:

Knoblauch pressen und mit Zitronenschale, Gewürzen, 1/2 Teelöffel Salz und 4 El Olivenöl in einer kleinen Schüssel mischen.

Die Melanzani waschen, abtrocknen und halbieren.
Die Schnittflächen "rautenförmig" (= O-Ton Kochbuch) einschneiden, dabei Außenhaut nicht anschneiden, damit die Melanzani saftig bleibt.

Die Schnittflächen dann überall mit der Chermoula bestreichen und die Melanzani auf einem Backblech ins Backrohr schieben (Schnittflächen nach oben) und ca. 40 Minuten garen.

In der Zwischenzeit den Bulgur nach Packungsanleitung zubereiten (bei uns: für 100 g Bulgur 280 ml kochendes Wasser darüber leeren und warten).

Die Rosinen in warmen Wasser einweichen und die Frühlingszwiebeln waschen und in kleine Stücke hacken.

Rosinen, Frühlingszwiebel, entkernte und geschnittene Oliven, Minzeblättchen und Zitronensaft unter den Bulgur mischen und mit etwas Salz abschmecken.

Die fertig gebackenen Melanzani auf Teller verteilen, die Bulgurmischung darauf verteilen und mit Joghurt und dem letzten Esslöffel Olivenöl beträufeln.

Wir hatten dazu einen grünen Salat, den wir vom Fensterbrett geerntet haben - how cool is that?
Salat aus dem eigenen Beet ist super, aber vom Fensterbrett ist es nochmal so bequem...

Das ganze war wirklich gut und ich habe eine Portion (die zu viel war) am nächsten Tag klein geschnitten in einer Plastikdose mitgenommen und unterwegs kalt gegessen - auch nicht zu verachten (und besser als jedes Supermarkt-Weckerl)!

Viel Spaß!

Kommentare