Wochentags Logo

Pitas mit Eierschwammerln

18.07.2013

Irgendwie hatte ich abgespeichert, dass Eierschwammerl & Co im Herbst gedeien - aber dann kam meine Mama mit einem kleinen, aber feinen Papiersackerl voller Eierschwammerl an und ich musste einsehen, dass ich mich geirrt habe.

Und wenn ich genau nachdenke, kann ich mich eh erinnern, dass wir auch in den Sommerferien in den Wald gehen mussten, um meine Mama bei ihren ausgedehnten Schwammerl-Streifzügen zu begleiten. Abgesehen von den Himbeer-Pflück-Aktionen, die Tage verschlungen haben - Tage! - war Schwammerlsuchen also noch so eine Sache, die mehr Spaß macht, wenn sie einem selbst einfällt (und nicht den Eltern)...

Am häufigsten machen wir Eierschwammerl und alle anderen Schwammerl und Pilze gemeinsam mit Semmelknödeln. T liebt es, Semmelknödel zu machen, weil er gerne noch ein bisschen am Rezept feilt. Ich finde es schon absolut in Ordnung, aber jeder Mensch hat seine eigenen Passionen.

Aber diesmal sollte es schnell gehen. Also kamen die gekauften Pita-Brote ins Spiel, die T so lange "Wraps" genannt hat, bis S das übernommen hat. Super.

Irgendwann lerne ich, wie man Pita-Brote selbst macht (und Sandwich-Wecken), weil ich sie liebe und der Industrie nicht traue. Hat wer Rezepte?

Zutaten

  • 300 g Eierschwammerl
  • 1 Zwiebel
  • 1 El Olivenöl
  • 1 El Butter
  • 2 El Petersil
  • 8 Salatblätter
  • 2 große El Sauerrahm
  • 4 Pitabrote
  • Salz/Pfeffer

reicht für:

4 Personen

Zubereitung

Schwammerl in kaltem Wasser waschen (abbürsten funktioniert super, wenn man eine geeignete Bürste dafür hat - habe ich nicht). Gut abtropfen lassen, sprich: Im Sieb herumhüpfen lassen. Große Schwammerl eventuell zerteilen.

Die Zwiebel fein hacken (oder die Reste von Mini-Zwiebel-Tartes verwenden) und mit Olivenöl in einer großen Pfanne anrösten. Die Eierschwammerl dazugeben und mitrösten.

Gegen Ende den Löffel Butter und den Petersil dazugeben und gut umrühren. Mit Salz abschmecken, abdrehen und Pitas vorbereiten.

Die Brote in den Toaster stecken und fertig backen. Mit unserem Toaster aus dem 70ern dauert das 2 Intervalle, zwischen denen die Brote um 180 Grad gedreht werden müssen (hi, T!). Währendessen Salat waschen und Sauerrahm im Becher mit der Gabel glattrühren.

Brote aufschneiden (für halb-zu-bleibende Taschen war ich zu ungeschickt/ungeduldig) und mit Sauerrahm bestreichen, einige guten Runden Pfeffer darauf und mit Salat belegen. Eierschwammerl auf alle vier Pitas häufen und dabei eher flach verteilen. Deckel drauf, sanft zusammendrücken und - so finde ich es handlicher - halbieren.

Mit grünem Salat (oder ohne) genießen.

Guten Appetit!

Kommentare