Wochentags - feiertags

Gebratener Lachs mit Gemüse und Reis

27.02.2013

Wer in unserer Familie Geburtstag hat, darf sich das Abendessen aussuchen.

Ts Wunsch diesbezüglich war gebratener Lachs mit Gemüse und Reis.

Das ist nicht schwer zu machen und entweder hatte er wirklich Lust darauf oder Rücksicht auf meine beschränkten Fähigkeiten genommen.

Wenn letzteres der Fall gewesen ist: Ich hätte es trotzdem fast vermasselt!

Ich habe nämlich den Lachs nicht auftauen lassen, weil ich irgendwie dachte, dass wäre besser.

Warum ich das dachte? Keine Ahnung, ich verstehe mich selbst wesentlicher seltener als gut ist...

Es war dann zum Glück trotzdem köstlich, was hauptsächlich der Zitronen-Dill-Butter zu danken war, die alles außer Geburtstagstorte verfeinern kann (zu der kommen wir bald!).

Die Fotos sind diesmal allerdings nicht wirklich toll geworden und ich habe keine Ahnung, weshalb... Also: Das Essen sah in echt viel besser aus!

Zu den Lachsfilets eine Frage: Weiß wer, ob es ökologisch sinnvoller ist, Lachs aus Aquafarmen oder aus Wildbestand zu kaufen? Mir fallen für beide Varianten Vor- und Nachteile ein - hat die wer schon mal kompetent gegeneinander abgewogen? Über Hinweise wäre ich wirklich froh!

Zutaten

Zitronen-Dill-Butter (siehe auch hier ):

  • 4 El Butter (laktosefrei) - hier passt Margarine nicht
  • 2-3 El Dill (TK total in Ordnung)
  • Schale einer Zitrone und etwas Saft (1 El?)
  • Salz

Lachs:
* 4 Lachsfilets zu je 125 g (TK war in Ordnung, auftauen wäre aber vielleicht sinnvoll...)
* 2 El Olivenöl
* die Butter von oben

Gemüse:
* 700 g TK-Gemüse (Ts Wahl: Broccoli, Karfiol und Karotte)
* 1 kleine Zwiebel
* 1 El Olivenöl

Reis:
* 2 kleine Häferl Reis
* Salz

reicht für:

4 Personen

Zubereitung

Klug sein und Lachs auftauen (am besten im Kühlschrank den Tag über);

Zitronen-Dill-Butter vorbereiten: Die Butter in eine Schüssel geben und in der Mikrowelle kurz anschmelzen; Ich war abgelenkt und die Butter wurde flüssig, was aber nichts machte;

Den Dill und die Zitronenschale einrühren, salzen und mit Zitronensaft abschmecken; Ziehen lassen.

Den Reis aufsetzen (Reis in Topf, doppelte Menge Wasser dazu, salzen, aufkochen lassen, köcheln lassen, wenn fast Wasser weg: Hitze aus, Deckel drauf und ziehen lassen).

Für das Gemüse die Zwiebel schälen, in halbe Ringe schneiden und die in einer großen Pfanne mit einem El Olivenöl anbraten;

Dann das TK-Gemüse (das muss nicht aufgetaut werden!) dazugeben und unter Rühren kurz anbraten;
Hitze runterdrehen, ein wenig Salzen Deckel drauf und dünsten lassen;

Immer wieder mal reinschauen, aber normalerweise ist das unproblematisch und pflegeleicht! Sobald das Gemüse durch ist, abschalten, eventuell pfeffern/nachsalzen und stehen lassen, bis es gebraucht wird;

In der Zwischenzeit den Lachs auspacken, mit Olivenöl einreiben und in einer heißen Pfanne) kurz anbraten;

Ich habe die Grillpfanne verwendet, die ich T zum Weihnachten geschenkt habe, und weil ich das Auftauen vergessen habe, habe ich sie dann auch noch ins Backrohr gestellt, damit der Fisch gleichzeitig auftauen/braten kann. Das ging, weil die Pfanne keinen Holz- oder Plastikgriff hat (was ein Kriterium war, nach dem ich gesucht habe) und es hat auch ganz gut funktioniert, ist aber nicht notwendig!

Wenn eine Seite angebraten ist (2-3 Minuten?), vorsichtig umdrehen und jeweils einen halben Esslöffel Zitronen-Dill-Butter darüber verteilen;

Zweite Seite auch kurz anbraten (und eventuell ins Backrohr geben), aber nicht zu lange!

Lachs wird leicht trocken, wenn er zu lange gebraten wird und darf ruhig in der Mitte noch ein kleines bisschen glasig sein!

Wir hatten das Pech, dass unsere Lachsfilets unterschiedlich dick waren, so dass zwei ein ganz kleines bisschen trocken und zwei perfekt waren (sorry Kis!).

Lachs mit Gemüse, Reis und restlicher Butter anrichten und genießen!

Guten Appetit und nochmal alles Gute zum Geburtstag, T!

Kommentare