Wochentags Logo

Pizzaboote mit Steinpilzen oder Blauschimmelkaese und Zwiebeln

10.06.2013

Schon seit einiger Zeit hatte ich wahnsinnige Lust auf Teigfladen mit cremigen Steinpilzen.
Nicht, dass ich sie schon mal gegessen hätte, aber irgendwie habe ich die Fantasie entwickelt, dass die beiden eine gute Kombination wären.

Sind sie auch.

Und falls wer keine Schwammerl oder Pilze mag - so wie J - , kann man sie auch locker mit (Blauschimmel-)Käse und karamelisierten Zwiebeln machen - und wird es nicht bereuen!

Wir sind ja in der glücklichen Situation, (fast) immer einen guten Vorrat an getrockneten Steinpilzen aus mütterlicher Sammlung zu besitzen. In meiner Familie sind Schwammerl und Pilze immer vollkommen normal bis schrecklich (meine Schwester mag sie überhaupt nicht)...
Dementsprechend spät habe ich entdeckt, dass sie für andere (teure) Spezialitäten sind.

Also falls jemand keinen Zugriff auf Steinpilze hat, kann er/sie auch Champignons oder andere Pilze verwenden, die im Supermarkt frisch oder getrocknet zu finden sind. Oder überhaupt etwas anderes, was man mit Schlagobers zu einer cremigen Sauce kochen kann!

Zutaten

  • 30 g getrocknete Steinpilze
  • 1 Zwiebel
  • 1 schwacher El Olivenöl
  • 6 El Schlagobers
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Zwiebeln
  • 2 El Olivenöl
  • 1 El Zucker
  • 112,5 g Blauschimmelkäse
  • 8 El Schlagobers
  • Pfeffer

reicht für:

4 (hungrige) Personen

Zubereitung

Pizzateig zubereiten (eventuell in der Früh zusammenrühren und am Abend backen).

30-45 Minuten, bevor er beleg-bereit ist, mit der Zubereitung der zwei Saucen beginnen.

Die Steinpilze in reichlich kaltes Wasser einlegen.

Die Zwiebeln in feine (Halb-)Ringe schneiden.

Für die Käsesauce (Halb-)Ringe von vier Zwiebeln in einer dickbodigen Pfanne mit 2 El Olivenöl anbraten. Sobald sie weich sind, den Löffel Zucker darüber streuen und weiter braten/karamellisieren lassen.

In der Zwischenzeit den Käse in kleine Würfel schneiden und nach dem Karamellisieren zu den Zwiebeln geben und schmelzen lassen. Dann den Schlagobers einrühren und so lange köcheln lassen, bis die Sauce cremig-streichfähig ist.
Kräftig pfeffern und fertig.

Für die Steinpilzsauce die Pilze abgießen und sanft ausdrücken.
Die restlichen Zwiebelringe in einem schwachen Löffel Olivenöl anbraten und dann die Steinpilze hinzufügen. Mit einer kräftigen Prise Salz würzen, Schlagobers und 3 Esslöffel Wasser hinzufügen und sanft köcheln lassen, bis auch diese Sauce cremig-streichfähig ist.
Wieder kräftig Pfeffern und fertig.

Nun den Pizzateig nochmal durchkneten (Mixer mit Knethaken) und dann achteln. Ich mache das in meiner Pizza-Schüssel (= große Keksdose aus Plastik mit Deckel) und zwar, indem ich den Teig wie eine Torte in die Hälfte/Viertel/Achtel schneide.

Ofen auf 220 Grad Celsius Umluft/Unterhitze oder Unter-Oberhitze vorheizen.

Arbeitsfläche (idealerweise aus Holz oder eben großes Holzbrett) kräftig mit Mehl bestäuben und das einzelne Achtel rausholen. Auf der bemehlten Fläche ausrollen und ein "Boot" formen.
Natürlich gehen auch alle anderen Formen, aber ich wollte eben Boote!

Auf ein mit Olivenöl eingefettetes Backblech legen und weitermachen, bis das Blech voll ist.

Dann die Boote mit den Saucen bestreichen: Ich habe die Menge so berechnet, dass sich drei Steinpilz- und fünf Blauschimmelkäse-Zwiebel-Boote ausgingen, wobei sie nicht superdick, sondern eher zurückhaltend bestrichen waren. Also je nach Bedarf und Lust und Laune anpassen!

Backblech ganz unten auf den Ofenboden stellen (also nicht unterste Schiene, sondern noch tiefer) und das andere Blech füllen.

Wenn das voll ist, sollten die Pizzaboote am ersten Blech unten schon knusprig sein, dann gibt man sie auf die mittlere Schiene und das zweite Blech kommt auf den Boden.
Auf diese Weise bekommt man einen halbwegs knusprigen Boden, auch wenn man keinen Pizza-Stein (oder überhaupt professionellen Pizza-Ofen) hat.

Mit einem grünen Salat - braucht es IMO als Ausgleich für den Schlagobers und für die Farbe - genießen und freuen.

Guten Appetit!

Kommentare