Wochentags Logo

Melanzani-Haloumi-Pfanne mit Reis

29.05.2013

Das Tolle an diesem Essen ist, dass es sehr bunt ist und enorm viele Röststoffe enthält => extrem lecker!

Abgesehen davon glaube ich, dass unsere Vorliebe für Melanzani auf diesem Blog hinreichend dokumentiert ist, was mich aber nicht daran hindern wird, noch weitere Melanzani-Rezepte zu posten (ich habe noch einen Auflauf und ein Mousaka in petto, letzteres für feiertags).

Der Haloumi in der Pfanne macht das ganze ziemlich unwiederstehlich (außer, man mag keinen Haloumi) und ich finde es wirklich schade, dass er Laktose enthält. Das hier ist also eines der sehr wenigen nicht-laktosefreien Rezepte auf diesem Blog.

Haloumi hieß übrigens früher bei uns "Quietsch-Käse", weil wir ihn nur selten kaufen (Sommer, Grillen, usw.) und die Kis den Namen von einem aufs nächste Jahr vergessen haben - das Quietschen des Käses zwischen den Zähnen aber nicht!

Tja, und die beiden waren früher auch mal deutlich kleiner als ich...
Time flies when you're having fun - so Mike D. c'mon and get some (am Freitag die Auflösung, woher das kommt - oder weiß es wer eh schon? Außer T...)

Im ersten Bild ist auch noch eine Packung Räuchertofu zu sehen. T hat dann nach einer Blitz-Umfrage bei den beiden Laktose-Intoleranten der Familie herausgefunden, dass der Tofu als Haloumi-Ersatz nicht notwendig war und ihn wieder weg geräumt.

Zutaten

  • zwei Zwiebeln
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 (roten) Paprika
  • 1 Melanzani
  • 1 Pkg Haloumi
  • ca. 3 El Olivenöl
  • Salz/Pfeffer
  • Reis
  • ev. Kräuteröl

reicht für:

4 Personen

Zubereitung

Reis kochen.

Zwiebeln schälen und in nicht zu kleine Stücke schneiden - im Prinzip sollen alle Zutaten in die gleiche Größe geschnippelt werden. In 1 El Olivenöl anbraten.

Melanzani waschen und in Würfel schneiden, die angebratenen Zwiebel in der Pfanne auf die Seite schieben und nun die Melanzani anbraten. Bei Bedarf (also wahrscheinlich) noch einen 1 Olivenöl dazugeben.
T hat hier das Kräuteröl verwendet.

Die Frühlingszwiebeln und den Paprika waschen und kleinschneiden.

Wenn die Melanzani angebraten sind, ebenfalls zur Seite schieben (wer jetzt ein Platzproblem hat, kann auch auf einen Teller auslagern) und Paprika/Frühlingszwiebel (ev. mit zusätzlichem Öl) anbraten.

Währendessen den Haloumi kleinschneiden.

Wieder: Alles zur Seite schieben/auf Teller auslagern und nun den Käse anbraten.

Alles schön zusammenrühren und mit dem Reis genießen.

Guten Appetit!

Kommentare