Wochentags Logo

Karotten-Wok

03.01.2013

Auch hier handelt es sich um ein Variationsrezept, so wie schon am Dienstag (Kartoffel-Gemüse-Auflauf). Eigentlich kann man so ziemlich jedes Gemüse in den Wok schmeißen und braten, es lohnt sich aber, jeweils eine Sache zum "Star" zu machen, sonst schmeckt es immer irgendwie gleich und damit schnell langweilig.
Dem winterlichen Gemüseangebot entsprechend ist es hier die Karotte, die in den Vordergrund darf!

Begleitet wird die Karotte von Zwiebel, Chinakohl und Sesam - viel Spass beim Spielen!

Zutaten

  • 280 g Reis (wir: Jasminreis)
  • 5 große/mittelgroße Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 10 cm Chinakohl
  • ev. 1-2 EL Sesam
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 EL Sojasoße
  • Salz

reicht für:

4 Personen

Zubereitung

Zuerst den Reis so kochen, wie ihr das sonst auch tut (salzen eher sparsam, manche Sojasoßen sind sehr salzig);

Während Hitze und Wasser ihr Werk beim Reis verrichten, das Gemüse machen:

Die Zwiebeln schälen, halbieren und in mitteldicke Streifen schneiden (kein fein hacken oder so notwendig);
Im Wok (unserer ist aus unserem Lieblings-Topf-Material Gusseisen, ein dünner aus Blech oder eine große Pfanne gehen aber genauso) 2 EL Olivenöl heiß machen, dann die Zwiebel dazu und bei mittlerer Hitze anbraten;
Immer wieder umrühren;

Die Karotten schälen und in Stifte schneiden (wir: halbe Karottenlänge) und - sobald die Zwiebel schon ein bisschen angebraten sind - dazugeben;
Immer wieder umrühren;

Nun den Chinakohl schneiden, wobei es egal ist, ob man die oberen 10 cm mit den hellgrünen Blättern oder den weißen, unteren Teil verwendet;
Zum restlichen Gemüse dazu geben;

Wenn Sesam vorhanden, nun das Gemüse auf eine Seite schaufeln und den Sesam im leeren (und nicht mehr fettigem) Teil des Wok/der Pfanne anrösten, dann wieder alles zusammenmischen;

Nun die Sojasoße drüberleeren und schön rühren; die Soße sollte ein wenig zischen usw. und dann ein bisschen karamellisieren; Manche mögen viel mehr Sojasoße, da muss man ein bisschen probieren!

Auf Salzen kann man meistens verzichten, das hat man mit der Sojasoße schon erledigt...

Dann noch ca. 150 ml Wasser dazu und nun alles immer wieder umrühren, bis das Gemüse durch ist;

Je nach Vorliebe auf/neben Reis anrichten und guten Appetit!

Kommentare