Wochentags Logo

Update: Tomatensauce mit pochierten Eiern - shakshuka

15.01.2013

Wieder mal eines unserer Lieblings-Rezepte - und diesmal mit Fotos! Diese Rezept ist super für kalte wochentags-Abende, an denen man kaum Zeit zum Kochen hat und trotzdem etwas Befriedigendes auf den Tisch soll.

Ich habe es bei smitten kitchen entdeckt und dachte anfangs, dass es ein bisschen zu simpel ist, um wirklich effektiv die Bedürfnisse nach einer wärmenden und vollständigen Mahlzeit zu befriedigen - zum Glück lag ich falsch!

Smitten kitchen, von wo das Rezept stammt und dort Shakshuka heißt, gibt klein geschnittenen, frischen Paprika dazu, was wir nicht machen, da Paprika in der kalten Jahreszeit nicht aus der Nähe, sondern von weit weg kommt und das für unseren Geschmack zu umweltschädigend ist, als das es Spass macht (und zweitens mag die Hälfte der Familie keinen warmen Paprika...).

Wir lassen auch die Chillis weg, 25 von uns mögen es nämlich gar nicht, und zusätzliche 50 nur moderat scharf.
Und: Wir nehmen Fladenbrot vom türkischen Geschäft um die Ecke und Gouda, nicht Pitas und Feta.

Aber: Es ist wirklich fast das gleiche, es klingt nur nicht so!

Noch eine Idee:
Toll ist auch, die doppelte Menge Tomatensauce zu machen und dann am nächsten Tag mit Nudeln oder Reis oder ?? zu essen => so kommt man zu einem schnellen Mittagessen!

Zutaten

  • 1-2 El (Oliven-)Öl zum Anbraten der Zwiebel
  • 1 kleine Zwiebel
  • Knoblauch nach Geschmack (1-5 Zehen)
  • 1 Tl Kreuzkümmel (oder auch nicht)
  • 2 Dosen geschälte Tomaten
  • ev. einen Spritzer Chillisauce
  • 4 Eier
  • 1 gute Handvoll grob geriebener Käse (Gouda, Feta, Emmentaler, ...)
  • 1 EL Petersil (frisch oder aus dem TK)
  • ein Fladenbrot, Pita-Brote oder ähnliches

reicht für:

4 Personen

Zubereitung

Die Zwiebel würfeln und in einem eher weiten, flachen Topf in 1-2 EL Öl glasig anbraten; Währenddessen Knoblauch klein schneiden und dazugeben oder direkt reinpressen;

Kreuzkümmel dazu und alles nochmal kurz braten, bis Koblauch weich ist (aber nicht dunkel werden lassen; dunkler Knoblauch = bitterer Knoblauch);

Die zwei Dosen Tomaten aufmachen und mit Saft in den Topf geben; Ich lasse sie mir dabei eine nach der anderen in die Hand rutschen und zerquetsche sie in den Topf hinein; Andere wollen das vielleicht nicht und zerschneiden sie vorher oder dann im Topf in grobe Stücke;

Halbe Tomatendose Wasser dazu und 15 Minuten köcheln lassen, dann salzen;

In der Zwischenzeit den Käse reiben;

Dann die Hitze ganz klein drehen und ein Ei nach dem anderen vorsichtig in die Tomatensauce schlagen, dabei Abstand zueinander halten, damit man sie nachher gut rausholen kann; Das Eiweiß kann dabei ein bisschen zerfließen - dann einfach mit einem Löffel wieder zum Dotter schieben;

Die Hitze bisschen hochdrehen und die Eier ca. 5 Minuten in der Sauce pochieren, gegen Ende dieser Zeit den Käse darüber streuen, so dass er schön schmelzen kann;

Am Schluss noch den Petersil drauf - irgendwie macht das bisschen Grün das ganze nochmal so appetitlich! - und mit Fladenbrot servieren;

Guten Appetit!

Hier das (englische) Originalrezept:

http://smittenkitchen.com/blog/2010/04/shakshuka/

Kommentare