Wochentags Logo

Ratatouille mit Polenta

29.08.2013

Da wir wussten, was am Wochenende und Wochenanfang auf uns zukommen würde - Ss Geburtstag - haben wir Ende letzter Woche versucht, uns mehr an Gemüse und weniger an alles andere zu halten. Geburtstage werden bei uns eher intensiv gefeiert (diesmal drei Tage in Folge und Rezept/e kommen am Sonntag).

Und da Sommergemüse immer noch in rauen Mengen verfügbar ist, das Wetter aber auch mal etwas erlaubt, das von innen her wärmt, war dieses Gericht ideal.


Die Kombination aus Sommergemüse wie Melanzani und Zucchini, bei uns ergänzt durch ein Letscho, das wir noch im Tiefkühler hatten (= Tomatengatsch mit Paprikastreifen, danke, Mama!), und dazu wärmende, satt machende Polenta, war genau das, was wir gebraucht haben.

Das Rezept/die Idee dazu haben wir aus einem Billa-Heftl (Frisch gekocht), das wir dann aber prompt verlegt/verloren haben. T hat das Rezept aus dem Gedächtnis rekonstruiert, was nicht weiter schwer war: Es ist auf der einfachen Seite und das ist gut so!

Allerdings war es so einfach und schnell, dass T diesmal beim Kochen keine Fotos gemacht hat. Also gibt es nur welche vom Ergebnis.

Zutaten

  • 250 g Polenta
  • 1 L Gemüsesuppe (Würfel reicht)
  • 1 Melanzani
  • 1 Zucchini
  • 5 Tomaten oder 1 Dose ganze Tomaten
  • 1 Paprika
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 2 El Olivenöl
  • Salz/Pfeffer
  • ev. Kräuter wie Thymian und Rosmarin

reicht für:

4 Personen

Zubereitung

Die Gemüsesuppe zum Kochen bringen und Polenta einrieseln lassen. Kurz köcheln lassen und dabei umrühren, dann Hitze abdrehen, Deckel drauf und quellen lassen.

Das Gemüse waschen und in gleich große Stücke schneiden. Melanzani, Paprika und Zucchini gemeinsam in Olivenöl kurz anbraten, dann Tomaten dazu und köcheln lassen (eventuell ein bisschen Wasser zugeben).

Sobald alles schön durch ist mit Salz und Pfeffer und eventuell frischen Kräutern abschmecken, mit der Polenta anrichten und genießen - ja, so einfach ist das...

Guten Appetit!

Kommentare