Wochentags Logo

Pikanter Kuchen mit Salat

26.06.2013

Wie vielleicht schon das eine oder andere Mal zu merken war, koche ich nicht so gerne. Ich backe lieber! (...singe lieber! - Kindheitserinnerungen).

Wenn ich also mal wieder für die Zubereitung des Abendessens zuständig bin und mich nicht und nicht überwinden kann, etwas zu "kochen", dann trickse ich und backe das Abendessen einfach.

Das Rezept für den pikanten Kuchen habe ich aus "Grundkurs Kochen I", dem kleinen Rezeptheftchen, das der Falter aus der gleichnamigen Kolumne gemacht hat (Seite 17). Sehr brauchbar!

Das Grundrezept ist wirklich einfach, und aus Erfahrung rate ich davon ab, den im Grundrezept enthaltenen Käse wegzulassen, wenn man noch zusätzlichen Käse als Geschmackszutat hinzufügt. Als ich das mal gemacht habe, war das Ergebnis okay, aber es wird wirklich besser, wenn man den Teig mit würzigen Käse aufpeppt.

Weiters empfehle ich die Zubereitung von Muffins statt eines Kastenkuchens, weil sie viel schneller durch werden und das ist wesentlich Abendessen-freundlicher. Für 11 Muffins (mit viel Apfel drinnen) mache ich die 2 Eier-Menge, für eine Kastenform oder mehr/größere Muffins braucht man die 3-Eier Menge.

Zutaten

Grundrezept 2 Eier:

  • 120 g Dinkelvollkornmehl
  • 2 Tl Backpulver
  • 67 ml Öl (Raps ist neutral, Olive hat Eigengeschmack)
  • 67 ml Milch
  • 67 g fein geriebenen, würzigen Käse (ev. Emmentaler oder Bergkäse)
  • Pfeffer (drei, vier Umdrehungen der Mühle)
  • Salz nur, wenn kein würziger Käse drinnen ist

Grundrezept 3 Eier:

  • 180 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Pkg Backpulver (= 3 Tl)
  • 100 ml Öl (Raps ist neutral, Olive hat Eigengeschmack)
  • 100 ml Milch
  • 100 g fein geriebenen, würzigen Käse (ev. Emmentaler oder Bergkäse)
  • Pfeffer (drei, vier Umdrehungen der Mühle)
  • Salz nur, wenn kein würziger Käse drinnen ist

Geschmackszutaten:

Blauschimmelkäse mit Apfel

  • 100-150 g Blauschimmelkäse
  • 1 (großer) Apfel, möglichst fest und säuerlich

oder:

  • Reste vom gestrigen Abendessen (sollte nicht zu flüssig sein)
  • Spinat und Schafskäse
  • gebratene Zwiebel und Käse
  • gebratene Zwiebel und Speck
  • Käse und Nüsse (was unsere Kis nicht mögen)
  • ...

reicht für:

4 Personen

Zubereitung

Die Kastenform einfetten und bemehlen oder die Muffinformen vorbereiten. Ich habe schon ewig welche aus Silikon (danke, T), bei denen mir am besten gefällt, dass sie so schön bunt sind (und meistens diese Papierhütchen unnötig machen).

Die Geschmackszutaten vorbereiten. Hier bedeutet das, den Blauschimmelkäse in nicht zu kleine Stücke zu schneiden und das gleiche mit dem Apfel zu tun. Das letzte Mal war der Apfel zu süß und auch noch zu klein geschnitten und ist geschmacklich und Konsistenz-mäßig im Teig verschwunden. Deshalb besser zu große als zu kleine Stücke schneiden.

Den würzigen Teig-Käse fein reiben (ich reibe sonst immer nur grob, aber hier macht es Sinn), Mehl gut mit Backpulver mischen und dann den Käse mit dem Mehl mischen. Mehlschüsseln wische ich nachher immer nur mit einem trockenen Tuch aus. Ich finde, da ist kein Abwaschen notwendig.

Die Eier in einer Rührschüssel so lange aufschlagen, bis sie ganz hell sind (wie halbfester Eischnee, in dem Dotter ist ... was es ja auch ist) und dann das Öl hineingießen und dabei weiterrühren (Mixer).

Nun eventuelle das Backrohr einschalten (160 Grad, Umluft).

Dann die Mehl-Käse-Backpulvermischung auf die Eimischung geben und mit der Milch begießen.

Kurz aber gründlich durchmixen und dann die Geschmackszutaten unterheben.
Damit es keine Missverständnisse gibt (hi, S!): Unterheben heißt NICHT, mit dem Mixer zu Tode rühren, sondern sanft mit einer Spachtel, einem Löffel oder Buttermesser einrühren, wobei man auch von unten nach oben rührt - eben unter-hebt.

Den Teig in die vorbereitete/n Form/en füllen und bei 160 Grad Umluft backen (mittlere Ebene).
In den Muffinformen dauert das 20 Minuten, die Kastenform braucht laut Rezept 50 Minuten (noch nie probiert).

Einen grünen Salat waschen/abmachen und direkt aus dem Ofen warm genießen.
Schmecken aber auch super lauwarm, oder kalt am nächsten Tag - also super für Picknicks, Mittagessen außer Haus und Ausflüge.
Hmmm, ich hab Hunger.

Viel Spaß!

Kommentare