Wochentags Logo

Nudelsalat mit Milch-Dressing

10.05.2013

Dieser Nudelsalat weist zwei Sachen auf, die ihn von anderen abheben:

1. Die Nudeln werden mit Pesto gewürzt, was eine richtig gute Idee ist.
2. Das Dressing verlangt nach Milch.

Beides ist nicht uns eingefallen, sondern Pioneer Woman.

Bei ihr geht es allerdings selten ohne die Extra-Portion Fett ab (und ja: das ist derzeit meine Lieblings-Phrase), die man ja nicht unbedingt mitmachen muss, oder?

Diesmal hätte ich es aber sogar ausprobiert, wenn wir Mayonnaise zu Hause gehabt hätten.
Aber ein paar von uns (ich gehöre dazu) neigen zu übertriebenem Mayonnaise-Konsum, wenn sie verfügbar ist.
Deshalb ist sie selten verfügbar.

Und auch ohne Mayonnaise war der Salat super und deshalb bleiben wir bei Sauerrahm und Milch!

Ich hab natürlich wieder Sachen ausgetauscht und verändert, was jede_r sehen kann, der_die dieses Rezept mit jenem von Pioneer Woman vergleicht.
Was ich übrigens empfehle (beides: vergleichen und verändern).

Zutaten

  • 300-500 g Nudeln, an denen Dressing gut hängen bleibt (eher keine Spaghetti)
  • 3 EL grünes Pesto (wir geben halbe Gläser als anti-Schimmel-Maßnahme immer in den TK)
  • 1/4 - 1/2 Salatkopf
  • 4 Tomaten
  • halber Paprika (hier gelb)
  • 1/4 bis 1/2 Zwiebel
  • 125 g braune Champignons
  • 1/2 Tl Olivenöl
  • 8 EL kleine, weiße Dosenbohnen
  • 1-2 Pkg. Mozzarella (für 2 bis 4 Personen ohne Laktoseintoleranz)
  • 1/2 Becher Sauerrahm
  • ca. 125 ml Milch
  • Salz/Pfeffer
  • Kräuter (hier: Basilikum und Majoran)

reicht für:

4 Personen

Zubereitung

Die Nudeln kochen.
Wie man sehen kann, habe ich die Reste zweier Packungen aufgebraucht und muss sagen: Die Spiralnudeln haben klarerweise das Dressing besser gehalten.

Die Champignons waschen, vierteln und in einem halben Esslöffel Olivenöl anbraten, erst zum Schluss salzen (wenn überhaupt).

Bei diesem Salat konnte ich auf die Reste eines Paprika-Salates zurückgreifen, so dass ich keine Zwiebel schneiden musste, ansonsten diese in feine Ringe schneiden.

Auch das restliche Gemüse waschen und gemeinsam mit dem Mozzarella in mundgerechte Stücke schneiden.

Die Dosenbohnen abspülen und abtropfen lassen.

Sobald die Nudeln fertig sind, abgießen und abtropfen lassen, dann im Topf mit 3 Esslöffeln grünen Pestos mischen.

Für das Dressing den Sauerrahm und die Milch in ein kleines Schraubglas füllen, mit Salz und Pfeffer würzen und ev. Kräuter und/oder Kräuteröl hinzufügen.
Gut schütteln, bis das Dressing gut gemischt ist. Es sollte schön flüssig sein, damit es gut durch Salat und Nudeln sickern kann, bei Bedarf
also mehr Milch dazu.

Um den Salat anzurichten, die Nudeln auf die Teller verteilen und das Gemüse und den Käse darauf schichten (grüner Salat ganz unten).
Man könnte sicher auch schwarze Oliven und ähnliches hinzufügen, genauso wie Salami, Kapern und so weiter.

Wir sind mit der Zeit nur zu dem Schluss gekommen, dass, wenn wir immer "alles" draufgeben, am Ende alles ähnlich schmeckt...

Wenn alles aufgeschichtet ist, das Dressing über die einzelnen Salatteller verteilen und dann genießen!

Viel Spaß!

Kommentare